Life-Scouting


Life-Scouting wird sinngemäß übersetzt als: Lebensunternehmer, der selbstwirksam seine individuellen Talente und Werte ins Zentrum seiner persönlichen Existenz durch ein sorgfältig entwickeltes Lebensmodell setzt.Selbstwirksamkeit bedeutet, das Leben aus vierfacher Perspektive zu sehen und zu leben:

  • Körperliche Kompetenz (Gesunde Ernährung, Sport, Fitness)
  • Emotionale Kompetenz (Work-Life-Romance)
  • Biografische Kompetenz (Selbständige Entscheidungen treffen)
  • Reifungs-Kompetenz (Lernen bis ins hohe Alter)

Ziel dieser innovativen Form der Beratung ist grundsätzlich, Menschen in ihrer beruflichen, partnerschaftlichen, kommunikativen sowie seelischen Entwicklung parallel zu begleiten, sie dabei zu unterstützen, ihre Stärken und Fähigkeiten im jeweiligen Lebensbereich zu erkennen, um diese zu vernetzen.

Persönliche Stärken und Fähigkeiten werden genutzt, um nachhaltig erfolgreich zu sein und das eigene Leben als erfüllend zu erleben. Life-Scouting setzt immer auf direkte, menschliche Kommunikation, dem einzig bleibenden und tatsächlichen Vorteil des Menschen gegenüber heutiger und künftiger Technik.

In unserer Bildungslandschaft herrscht seltsames Schweigen, wenn es um die wirklich wichtigen Fragen des Lebens geht: Karriere, Beziehungen, Kommunikation, Sinn und Lebensqualität. Diese vier Werte bilden den Kern des Life-Scouting-Modells.

Das Life-Scouting legt prozessorientiert besonderen Wert auf die Ich-Entwicklung des Menschen, derer es fünf Entwicklungsphasen gibt: Ego-Phase, Wir-Phase, Richtig-Phase, Effektiv-Phase sowie der Integralen-Phase. Diese Phasen sind den wenigsten Psychologen, Coachs, Therapeuten und Beratern überhaupt bekannt. Das Modell ist eine Modifikation nach Jane Loevinger. Es beschreibt die natürliche Ich-Entwicklung des Menschen während seiner verschiedenen Lebensphasen. Lernen und Entwicklung des Klienten werden bewusst unterschieden, da ein verstandesmäßiges Begreifen nicht der tatsächlichen, sinnlichen Lebenserfahrung entspricht, so versteht Life-Scouting den Begriff der kommunikativen Integration!

Der Lebensunternehmer oder Life-Scout® begreift die Einzigartigkeit seiner Stärken, die damit verbundene Unverwechselbarkeit seines Lebens und der daraus entstehenden Lebenskunst als Sinn seines eigenen Lebens. Die Frage und gezielte Ausarbeitung nach den individuellen Stärken bestimmt die erste Phase des Life-Scouting.

Karriere ist das goldene Kalb des westlichen Menschen, deswegen muss dieser Part optimal ausgefüllt sein. Beziehungen und Integrale Kommunikation bestimmen den Großteil des Privat- und Berufslebens und sind global die Kernthemen menschlicher Existenz. Statistisch beginnt die wirkliche Sinnsuche etwa Anfang des 40. Lebensjahres, es sei denn, es treten schon vorher chronische Lebenskrisen auf. Leben und Laufbahn eines Menschen sind kein vorbestimmter Pfad, sondern ein lebenslanger Weg, der immer neue Perspektiven bietet. In Schule und Studium lernen wir alles Mögliche, um später konform zu funktionieren, nur garantiert nichts über die eigene Persönlichkeit.

Life-Scouting widerspricht aus diesen Gründen dem Konzept der Work-Life-Balance, da dieses meist privat einen Ausgleich zur beruflichen Tätigkeit sucht –  dieses empfiehlt von daher eine ständige Symptomverschiebung unseres eigenen Potenzials zu Gunsten des Arbeitgebers. So kann garantiert kein gutes Leben entstehen oder gelingen.

Life-Scouting ist seit 2017 eine international geschützte EU-Marke (Malaga/München)!

Hier wird auf die Anwendungsbereiche des Life-Scoutings eingangen.